Erstellt am Mittwoch, 20. Juli 2016 8:44 von Redaktion

Zur Kasse, bitte! Kassenzettel aus Stahl

Es hätte so schön sein können: eine Auflösung, die so hoch ist, dass diese einem vor Glück die Tränen in die Augen treibt, Farben, welche das echte Leben nicht schöner hinbekommen hätte und dabei so flach ist wie eine Flunder – der neue Hightech-Fernseher. Und dann das: mitten in der Fußball-Europameisterschaft gab dieses vom Elektronikfachmarkt-Verkäufer so angepriesene Spitzengerät seinen Geist auf. Kurzer Schock, aber ist ja nur halb so schlimm, es gibt schließlich noch Garantie darauf. Doch beim Anblick des hastig herausgekramten Kassenzettels dann der Schock: völlig verblichen und somit unleserlich. Die Sonne hatte ganze Arbeit geleistet.

IKEA-Kassenzettel aus Stahl

Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=9Ll5Zk0ppPI

Gut, die kleine Geschichte ist erfunden, aber dass man sich beim Betrachten des Kastenzettels die Augen reibt – nicht aus den am Artikelanfang besagten Gründen – sondern, weil einem eine gähnende, weiße Papierleere entgegenblickt, hat sicherlich jeder schon einmal erlebt. Schuld an dem ganzen Schlamassel hat das für den Kassenbon eingesetzte Papier. Seit dem Ende des 20. Jahrhunderts kommt in unseren Breitengraden vorwiegend sogenanntes Thermopapier zum Einsatz, welches zwar recht praktisch in der Handhabung ist, aber mitunter recht schnell altert. Licht und Wärme fordern ihren Tribut und lassen den aufgedruckten Text mehr und mehr verblassen bis irgendwann – manchmal sogar schon nach wenigen Monaten – gar nichts mehr zu sehen ist.


Videoquelle: www.youtube.com/watch?v=9Ll5Zk0ppPI

 

Kassenzettel aus Heavy Metal

Dass so etwas nicht mehr passiert, dafür sorgt nun Ikea. Der schwedische Möbelriese geht ja immer wieder neue Wege. Dieses Mal nicht in puncto kreativer Verpackungen, sondern in puncto Kassenbons. Statt des bisherigen Thermopapiers greift Ikea nun auf Langlebigeres zurück, sprich Stahl. Dieser Werkstoff ist an sich bereits mit einer Anti-Verblass-Technik ausgestattet. Einen Namen hat der hammerharte Kaufbeleg übrigens auch: Stål Kvitto. Gefertigt aus hochwertigem Edelstahl, mit eingebrannten statt aufgedruckten Informationen (der Laser macht’s möglich) und einer Extrabehandlung mit schlagfestem Lack. Das hält! Wie lange? Laut Ikea hält der wohl robusteste Kassenbon der Welt „so lange wie ein Ikea-Produkt“. Doch wo wird dieser überhaupt eingesetzt? Bereits in den Genuss gekommen sind Ikea-Österreich-Kunden. Anfang des Jahres erhielten dort alle Ikea-Family-Mitglieder, welche seit September 2015 eine Küche gekauft haben, einen als Kassenzettel einen Stahl-Bon.

Die Idee – und der Spot – stammt übrigens von der Hamburger Kreativagentur DDB. Fabian Roser, Executive Creative Director, ist vom Heavy-Metal-Kaufbeleg vollends überzeugt: „Wir haben es geschafft, dass die Menschen nicht mehr nur über Ikea-Design, sondern vor allem auch über Ikea-Qualität sprechen. Und das mit nichts weiter als einem Kassenzettel.“ (Quelle: www.horizont.net)


IKEA-Fan? Dann haben wir für Sie noch ein paar weitere interessante Blog-Artikel: „Ein Berg Ideen – ausgefallene Promotion für neue IKEA-Filiale“ , „Von IKEA bis Toyota – interaktive Printwerbung“ und „Verpackungskünstler: Kreatives Verpackungsdesign“ . Viel Spaß beim Lesen!


Quellen:
www.de.ddb.com
www.graphiline.com
www.horizont.net
www.wikipedia.de

 


1 Kommentar

  1. Danke für den hilfreichen Beitrag. Wir haben neulich solch einen Kassenzettel aus Stahl gesehen und waren beeindruckt. Es ist bemerkenswert wie weit der Stahlhandel ist, dass man bereits Kassenzettel aus Stahl produziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Artikel

Die fabelhafte Welt der Papierveredelungen: Sonderfarben Veredelungen

Sonderfarben sind die Extravaganten unter den Druckfarben. Bei Sonderfarben handelt

weiterlesen

„eigenleben“ der Klara-Oppenheimer-Schule Würzburg gewinnt bayerischen Schülerzeitungspreis „Blattmacher“

„eigenleben“ – Ein Design-Projekt der Berufsschulklasse unseres Auszubildenden zum Medienkaufmann:

weiterlesen

Und fertig ist der Lack! Die unterschiedlichen Drucklacke – Thermolack

Hitzkopf? Chamäleon? Der Thermolack ist beides! Denn der extravagante Effektlack

weiterlesen
Top Artikel

Die 10 Gebote der Schriftauswahl

Comic Sans. Muss man mehr sagen? Wenn Sie nicht zufällig

weiterlesen

Wie viel Kreativität darf es sein? 14 Beispiele für gelungene Bewerbungen

Gerade für Kreative ist es eine schwierige Frage: Gestalte ich

weiterlesen

Schwarz oder Tiefschwarz — Schwarz in den Druckdaten richtig anlegen

Schwarz ist doch schwarz, oder nicht? Ja, aber es gibt

weiterlesen