Erstellt am Dienstag, 3. Mai 2016 8:38 von Redaktion

Girls‘Day – Weil Drucken nicht nur Männersache ist

Dass man in einer Druckerei nicht nur als Mann arbeiten kann, wissen jetzt auch Jana, Lina und Jule. Anlässlich des Girls‘Day hatten die drei Mädchen aus dem Raum Schweinfurt das Druckhaus Weppert besucht, um sich die vermeintlichen Männerberufe Medientechnologe/in Druck und Medientechnologe/in Druckverarbeitung mal etwas genauer anzuschauen.

Girls‘Day 2016, Druckhaus Weppert

Auch in diesem Jahr war das Druckhaus Weppert wieder eine beliebte Anlaufstelle für Mädchen, die am Girls‘Day in einen Männerberuf schnuppern wollten. Wie in den letzten Jahren auch, waren die angebotenen Plätze bereits nach kürzester Zeit vergeben. Gerne hätten wir allen interessierten Mädchen die Möglichkeit gegeben, sich unsere Druckerei anzuschauen. Das war uns aber leider nicht möglich. Uns war es wichtig, den Mädchen einen hautnahen Einblick in unsere Arbeit zu geben. Und das geht in einer kleinen Gruppe eben am Besten.

Von der Produktion bis zur Weiterverarbeitung

Empfangen wurden die drei Realschülerinnen aus der 8. Klasse von unserer Personalreferentin Julia Hofmann. Eine Vorstellung, was an diesem Tag auf sie zukommt, hatten sie bis dahin noch nicht. Das sollte sich aber schnell ändern: Nachdem die Mädchen mit einem schicken Druckhaus Weppert-T-Shirt und ebenso schicken Sicherheitsschuhen ausgestattet waren, ging es los mit der Führung durch das Werk I. Dort konnten sie aus nächster Nähe zusehen, wie in den langen Heidelberger Druckmaschinen die Farbe aufs Papier kommt.

Gestärkt von einem Mittagessen ging es für die Drei in Begleitung von Frau Hofmann weiter in die Weiterverarbeitung. In Werk III und Werk II wo Flyer, Broschüren und Co. veredelt, geschnitten, gerillt oder gefalzt werden, konnten Sie auch den Beruf Medientechnologin Druckverarbeitung kennenlernen. Tatkräftig packten die Mädels mit an, als es darum ging, Folder für den Versand fertig zu machen.

Girls‘Day 2016, Druckhaus Weppert

Girls‘Day: Die Druckerinnen von Morgen

Am Ende des Girls‘Day waren die drei Schülerinnen sichtlich geschafft von den vielen neuen Eindrucken und den spannenden Infos. Ob eine von Ihnen später einmal Druckerin werden möchte, konnten sie uns noch nicht sagen. Fest stand aber für alle drei, dass es ein spannender und interessanter Tag war. Und sollten sie sich doch einmal zu einer Ausbildung in einer Druckerei entschließen, wissen sie jetzt ja, was auf sie zukommt und wo sie sich bewerben können.

Übrigens: Das Druckhaus Weppert kann zu Recht behaupten, dass Berufe in einer Druckerei nicht nur reine Männersache sind. Um nur einige Beispiele zu nennen: Die Weiterverarbeitung in Werk II und Werk III wird von Frauen geleitet und auch unter unseren Auszubildenden befinden sich Mädchen, die sich zu Medientechnologinnen Druck und Druckverarbeitung ausbilden lassen.

Girls‘Day 2016, Druckhaus Weppert

Zu Besuch in der Druckerei: Wir freuen uns immer, wenn sich junge Menschen für unsere Leidenschaft – das Drucken – interessieren. Hier haben wir zwei weitere Berichte über den Blick hinter die Kulissen: „Girls’Day 2013 – Drucken ist (auch) Frauensache!“ , „Nachwuchs-Journalisten zu Besuch in unserer Druckerei“ und „Fachlehrertagung besucht eine Druckerei“ .



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Artikel

Die fabelhafte Welt der Papierveredelungen: Sonderfarben Veredelungen

Sonderfarben sind die Extravaganten unter den Druckfarben. Bei Sonderfarben handelt

weiterlesen

„eigenleben“ der Klara-Oppenheimer-Schule Würzburg gewinnt bayerischen Schülerzeitungspreis „Blattmacher“

„eigenleben“ – Ein Design-Projekt der Berufsschulklasse unseres Auszubildenden zum Medienkaufmann:

weiterlesen

Und fertig ist der Lack! Die unterschiedlichen Drucklacke – Thermolack

Hitzkopf? Chamäleon? Der Thermolack ist beides! Denn der extravagante Effektlack

weiterlesen
Top Artikel

Die 10 Gebote der Schriftauswahl

Comic Sans. Muss man mehr sagen? Wenn Sie nicht zufällig

weiterlesen

Wie viel Kreativität darf es sein? 14 Beispiele für gelungene Bewerbungen

Gerade für Kreative ist es eine schwierige Frage: Gestalte ich

weiterlesen

Schwarz oder Tiefschwarz — Schwarz in den Druckdaten richtig anlegen

Schwarz ist doch schwarz, oder nicht? Ja, aber es gibt

weiterlesen