Erstellt am Mittwoch, 20. August 2014 16:15 von Sebastian Kimmel

Font Management: 5 Tools zur Schriftenverwaltung im Vergleich

Schriftsammlung

Schriften. Sie sind zentrales Element in jedem Gestaltungsprojekt. Egal ob Flyer, Broschüre, Faltblatt oder Webseite: Von der Auswahl der passenden hängt nur allzu häufig ab, ob ein Design beim Kunden ankommt oder nicht. Sie sind Gestaltungselement und äußerliches Merkmal der Botschaft. Kreative brauchen mehr als nur eine Handvoll Standard-Schriften, wenn sie jedem Projekt ein überzeugendes Aussehen geben wollen. Da kann man schnell einmal die Übersicht verlieren. Gut, dass es Programme gibt, mit denen sich Ordnung schaffen lässt. Wir stellen Ihnen einige davon vor:

Nexus Font

Nexus Font

Schlankes Fontmanagement-Tool für Gelegenheitsnutzer, das alle grundlegenden Funktionen mitbringt. Weiterführende Möglichkeiten sucht man bei diesem Freeware-Programm allerdings vergeblich.

Funktionen:

  • Übersichtliche Oberfläche
  • Suchfunktion
  • Schriften organisieren
  • Auf Wechseldatenträger von System zu System übertragbar
  • Hilft beim Auffinden doppelter Schriftsätze
  • Auto Activation: stellt anderen Programmen Schriften zur Verfügung, ohne diese auf dem System zu installieren
  • Plattform: PC
  • Preis: kostenlos

Typograf

Typograf

Sehr detaillierte Software von deutschen Entwicklern. Das flott laufende Font Management-Tool liest beinahe alle Schrifttypen ein und legt großen Wert auf die Darstellung der unterschiedlichen Schriftmuster.

Funktionen:

  • Kann sehr viele Schrifttypen lesen
  • Fokus auf Darstellung der Schriftmuster
  • Zahlreiche Verwaltungsmöglichkeiten (über Popups)
  • Such- und Filterfunktion
  • Übersichtliche Funktion zum Vergleich von Schriften
  • Schriften können mit anderen im Netzwerk geteilt werden
  • Druckfunktion für Schriftmusterblätter
  • Plattform: PC
  • Preis: 39 USD

MainType

Maintype

Schriftverwaltungsprogramm aus den Niederlanden mit umfassender Fensteransicht. Die Software kann so ziemlich alles, was man zur Schriftverwaltung braucht. Allerdings bewegt sie sich preislich auf gehobenem Niveau.

Funktionen:

  • Verfügbare Schriftschnitte, Zeichen und weitere Eigenschaften sind auf einen Blick sichtbar
  • Praktische Such- und Filterfunktion
  • Einzelne Fenster können individuell angeordnet werden
  • Neue Schriften lassen sich per Drag and Drop installieren.
  • Vorschau auf neue Schriften ohne vorherige Installation möglich
  • Schriftmusterblätter können ausgedruckt oder als HTML-Galerie erzeugt werden
  • Plugins für viele Designprogramme
  • Plattform: PC
  • Preis: 199 USD

FontExplorer X

Font Explorer X

Der wahrscheinlich beliebteste Font Manager, den es gibt. Bringt umfangreiche Möglichkeiten zur Organisation mit. Dank Kategorien und Tags lassen sich Schriften einfach sortieren und schnell wiederfinden.

Funktionen:

  • Unterstützt viele unterschiedliche Schriftformate
  • Einfache Organisation durch Kategeorien, Tags, etc.
  • Plugins für die meisten Grafikprogramme verfügbar
  • Zugriffsrechte durch andere Apps individuell einstellbar
  • Druckfunktion für Schriftmusterblätter
  • Scannen von Dokumenten ermöglicht Schriftarterkennung
  • Zeigt unkodierte OpenType-Glyphen an
  • Plattform: Mac/PC
  • Preis: 89 USD

Suitcase Fusion

Suitcase Fusion

Sehr umfangreiches Font Management-Programm, das trotz seiner vielen Funktionen erstaunlich leicht zu bedienen ist. Wichtiges Feature: Die Auto Activation lädt Schriften nur, wenn sie für das aktuelle Dokument gebraucht werden und schließt sie anschließend wieder. Das schont Ressourcen.

Funktionen:

  • Einfache Handhabung bei Verwaltung, Suchen, Finden von Schriften
  • Druckfunktion für Schriftmusterblätter
  • Umfangreiche Detailinformationen
  • Eigene Paletten für Adobe Creative Suite-Anwendungen (direkt in der Anwendung nutzbar)
  • Direkte Anbindung von Webfont-Bibliotheken (Anzeige und Nutzung)
  • Webfont-Vorschau für beliebige Webseite
  • Font Vault: eigene Schriftdatenbanken erstellen
  • Plattform: Mac/PC
  • Preis: 140,33 USD (dt. Version)

Schriftsammlung

Schriftsammlung

Screenshot: Schriftsammlung

Mac-User haben es vergleichsweise einfach: Sie finden ein Standard-Tool zum Font-Management auf ihrem System vorinstalliert. Die Schriftsammlung lässt zwar einige der oben aufgeführten Funktionen vermissen, für viele Designer und Mediengestalter dürfte sie aber völlig ausreichen. Zumindest ist es ein gutes Einstiegsprogramm., mit dem man so lange arbeiten kann, bis doch einmal Bedarf an einer umfangreicheren und kostenpflichtigen Lösung besteht.

 

 

Welches Tool das Richtige für Ihre Bedürfnisse ist, müssen Sie selbst herausfinden. Zum Glück gibt es für die meisten kostenpflichtigen Programme zeitlich begrenzte Testphasen, in denen man das Angebot gratis ausprobieren kann. Sollte Ihnen keins der oben genannten Tools zusagen, ist das auch kein Problem. Denn Schriftverwaltungssoftware gibt es beinahe wie Sand am Meer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Artikel

Die fabelhafte Welt der Papierveredelungen: Sonderfarben Veredelungen

Sonderfarben sind die Extravaganten unter den Druckfarben. Bei Sonderfarben handelt

weiterlesen

„eigenleben“ der Klara-Oppenheimer-Schule Würzburg gewinnt bayerischen Schülerzeitungspreis „Blattmacher“

„eigenleben“ – Ein Design-Projekt der Berufsschulklasse unseres Auszubildenden zum Medienkaufmann:

weiterlesen

Und fertig ist der Lack! Die unterschiedlichen Drucklacke – Thermolack

Hitzkopf? Chamäleon? Der Thermolack ist beides! Denn der extravagante Effektlack

weiterlesen
Top Artikel

Die 10 Gebote der Schriftauswahl

Comic Sans. Muss man mehr sagen? Wenn Sie nicht zufällig

weiterlesen

Wie viel Kreativität darf es sein? 14 Beispiele für gelungene Bewerbungen

Gerade für Kreative ist es eine schwierige Frage: Gestalte ich

weiterlesen

Schwarz oder Tiefschwarz — Schwarz in den Druckdaten richtig anlegen

Schwarz ist doch schwarz, oder nicht? Ja, aber es gibt

weiterlesen